gender x sexjunkie NO american dream red umbrella dark circus director email home

no american dream-noamericandream-NO american dream-NO AMERICAN DREAM-NOAMERICANDREAM
2004 - 25 min - mini DV - experimental documentary
Director / Camera / Editing : Julia Ostertag
Sound engineer : Tom Wolter

with Billy, Joey, Bryan Konefsky, Jacqueline Wood
Keith, Noel Lawrence, Brigitte Schuegraf
special thanks to Jonathan Caouette, Craig Baldwyn, Alfonso Alvarez and Barbara Speer

Eine junge Deutsche reist mit ihrer Mini-DV-Kamera durch die USA und ist auf der Suche nach dem amerikanischen Traum. Wer ihr vor die Linse gerät, wird dazu befragt, und offenbar ist das Thema für Amerikaner wirklich heilig.

Was auf die Filmemacherin weniger zutrifft, denn mehr und mehr wird klar, daß ihr eigener amerikanischen Traum hauptsächlich darin besteht, endlich Sex in Amerika zu haben. Möglichst bald, möglichst gut. Oder geht es doch um Liebe? Oder um Amerika?

So verfolgt jeder seinen Traum in diesem experimentellen Road-movie, und einer davon wird am Ende sogar wahr.

 
A young German travels with her mini digital-video camera through the USA and is searching tor the American dream. Whoever happens to come into her lens-view is asked, and apparently the topic is quite sacred to Amerlcans.

But not to the film-maker, since it becomes more and more obvious that her own American dream consists primarily of one desire: finally to have sex in America. Soon, if possible, and good. But is it all about love?

Or is it about America? Each character follows his own dream in this experimental road-movie, and one of them even comes true in the end.

doc-festival leipzig 2004

 
Ein experimenteller Roadmovie, die Dokumentation meiner 4 wöchigen USA -Reise anlässlich der Präsentation meines letzten Films "Sexjunkie".

Nach einem Einstieg über ein Interview-Thema - ich frage die Leute, die mir begegnen, nach dem American Dream, entwickelt sich der Film mehr und mehr zu einer halbfiktionalen Dokumentation meiner persönlichen Begegnungen.

Die ironische Frage nach dem amerikanischen Traum und der grossen Liebe - oder dem , was in der Realität davon übrig bleibt. Aus 13 Stunden tage-buchartig gefilmten Videomaterials enstand diese 25 minütige Collage aus Impressionen, Interviews und Musik.
Julia Ostertag

 
Transgression tritt in den Hintergrund, wir haben es jetzt mit einem Roadmovie auf der Suche nach dem "inner self" zu tun, der am Rande die Absurditäten menschlicher Existenz und den Rassismus in den USA beleuchtet.

Eine Collage aus den alltäglichen Reisebegegnungen der Filmemacherin während eines Monats in den USA.

 
an autobiographical experimental roadmovie about my one month trip to the US for various screenings of my previous film "sexjunkie".

the ironical search for the american dream increasingly turns into a race against time to get at least one good f*** in New York City.

Presse: » article about Ann Arbor Film Festival and NO american dream

Screenings / Festivals
2004
Dokumentarfilmfestival, Leipzig
Filmfest Braunschweig
2005
Ann Arbor Film Festival, Michigan/USA
Hotel Bar, Berlin
Size Matters Short Film Reel, Detroit
California School of Arts, Berkeley
Heimspieltage, KNHO Sprengel Hannover
 

Aktuelle Termine:
Oktober / November 2009 : China Tour in 6 Städten
- www.blitzfilm.de